Unsere Produkte 

Netz: Versorgt den Motor des Roboters mit der nötigen Energie. 

Frequenzumrichter: Sorgt dafür, dass sich der Roboterarm mit der richtigen Geschwindigkeit bewegt.

Bremswiderstand: Immer dann, wenn der Roboterarm langsamer wird, entsteht Bremsenergie. Diese geht zurück an den Frequenzumrichter. Da der Frequenzumrichter mit der zusätzlichen Energie nichts anfangen kann und damit die Bauteile geschont werden, wird ein Bremswiderstand benötigt, der die Bremsenergie in Wärme umwandelt. Die Energie wird verheizt.

 

Die neue Gerätegeneration Pxt

Pxt, was auch "P mal t" (gleich Energie) ausgesprochen werden kann. 

PxtFX: Anstatt die Bremsenergie wie ein Bremswiderstand zu verheizen, speichert der PxtFX diese und kann sie bei Bedarf wieder in das System einspeisen, um den Energieverbrauch zu senken. Außerdem erkennt der PxtFX selbstständig eine Netzunterbrechung und kann dadurch entweder einen Stromausfall überbrücken oder die Maschine oder Anlage in eine sichere Position bringen, damit keine Schäden entstehen.

PxtEX: Der PxtEX kann das Speichervolumen der PxtFX Geräte oder der PxtRX Geräte erweitern. 

PxtRX: Der PxtRX hat keinen internen Speicher im Gegensatz zum PxtFX, kann aber mit verschiedenen Speichertypen zusammenarbeiten, wie z.B. Batterien, Kondensatoren oder Super-Kondensatoren.

 

Die Energiespeicherlösungen DEX 

DES: Anstatt die Bremsenergie wie ein Bremswiderstand zu verheizen, speichert der Dynamische Energiespeicher (DES) diese und gibt sie wieder zurück ins System. Dadurch kann der Energieverbrauch stark gesenkt werden.

DEV: Die Dynamische Energieversorgung (DEV) erkennt selbstständig eine Netzunterbrechung und versorgt den Roboter mit der nötigen Energie um entweder den Stromausfall zu überbrücken oder um den Roboterarm in eine definierte Position zu bringen. Dadurch werden Schäden am Werkstück oder am Werkzeug verhindert.

DEK: Die DEK vereint die Funktionen der DES sowie der DEV. So können die Vorteile beider Geräte auf kleinstem Bauraum genutzt werden.

Die gleiche Energiespeicherfamilie gibt es auch für einphasige Drive Controller, genannt KES, KEV und KEK. 

NEV: Die 24V-Notstrom-Energieversorgung (NEV) kann optional mit der DEV oder der DEK eingesetzt werden. Sie sorgt bei Netzausfall für die Überbrückung der 24V Versorgung für die wichtigen 24V Verbraucher wie z.B. die Steuerung oder Industrie-PCs.

DSM: Der Dynamische Speicher-Manager, hat keinen internen Speicher im Gegensatz zum DES oder DEV, kann aber mit verschiedenen Speichertypen zusammenarbeiten, wie z.B. Kondensatoren, Batterien, Super-Kondensatoren, etc.

KSM: Auch unseren Dynamischen Speicher-Manager DSM 4.0 gibt es für einphasige Drive Controller, genannt KSM.


DDM: Mit dem DDM kann in einem System von einem oder mehreren DSM´s innerhalb von kurzer Zeit für ein ungefährliches Spannungsniveau gesorgt werden, was bei Wartungsarbeiten sehr wichtig ist.

DBM: Der Dynamische Brems-Manager DBM 4.0 hat im sogenannten Gleichstromzwischenkreis innerhalb des Frequenzumrichters die Funktion eines Bremschoppers. Also sobald eine eingestellte Spannung darin überschritten wird, schaltet der DBM 4.0 auf einen Bremswiderstand. Somit führt er hochdynamisch Bremsenergie aus dem System ab.

SDU: Ist eine Sichere Entladeeinheit und zugleich ein selbstschützendes Gerät. Der zuschaltbare überlastsichere Widerstand bringt die Kapazität im Schaltschrank in überschaubarer Zeit auf das gewünschte Spannungsniveau.

KTS: Das ist ein individueller und auf den Kunden angepasster Schaltschrank zur Absicherung von Antrieben gegen Spannungsschwankungen, Reduzierung von Lastspitzen, netzunabhängige Nutzung generatorischer Energie. Die Anforderungen und Rahmenbedingungen können unterschiedlicher kaum sein. KTS ist das sehr flexible System mit Lösungen für alle Fälle und rundet unser Produktprogramm schlussendlich ab.

Weitere Infos zu den Produkten von KOCH findet ihr hier.