Praktikumsbericht - Eileen RapportUnsere Praktikantin Eileen Rapport sitzt auf einer roten Couch

Hallo zusammen, ich heiße Eileen Rapport, bin 23 Jahre alt und wohne in Ubstadt. Ich absolviere bei der Michael Koch GmbH ein achtwöchiges Pflichtpraktikum innerhalb meines Bachelorstudiums „Wirtschaftspädagogik“ an der Universität Mannheim.

An meinem ersten Praktikumstag wurde ich herzlichst im Fabrikle und auch im Technikum willkommen geheißen. In meiner ersten Praktikumswoche habe ich einen ersten Überblick über das Unternehmen und Einblicke in die verschiedenen Abteilungen bekommen. Anhand eines Praktikumsplans wurde ich durch alle Abteilungen (wie u.a. Einkauf, Buchhaltung, Technik & Logistik), die es bei der Michael Koch GmbH gibt, geführt. Zunächst durfte ich in der Abteilung Vertrieb die verschiedenen Produkte näher kennenlernen, die die Firma anbietet. Die Produkte wurden mir vorgestellt, ihre Funktion beschrieben und die vielen Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Anschließend wurde mir in der Abteilung Technik & Logistik alles über die Arbeitssicherheit, das Qualitätsmanagement und über das Umweltmanagement erklärt. In dieser ersten Einführungswoche durfte ich darüber hinaus auch die Personalabteilung, die Auftragsabwicklung und den Einkauf näher kennenlernen. Auch war ich kurze Zeit in der Entwicklung. Hier durfte ich der technischen Zeichnerin über die Schulter schauen, was sehr spannend war. Darüber hinaus habe ich auch das „Schwesterunternehmen“ WERBEKOCH kennen lernen dürfen. Dies war alles in allem eine sehr abwechslungsreiche und interessante erste Praktikumswoche! (*Hintergrundwissen: Ein Praktikumstag geht gewöhnlich von 8.00 – 17.00 Uhr. Jedoch kann man sich die Arbeitszeiten auch sehr flexibel einteilen, wenn man beispielsweise Überstunden aufgebaut hat. 😊)

Während meines Praktikums habe ich die Abteilung Buchhaltung/ Rechnungswesen näher kennenlernen dürfen. Zum einen bestand meine Aufgaben darin, die Verfahrensdokumentation für die Belegablage handelsrechtlich und/oder steuerrechtlich relevanter Geschäftsdokumente zu überarbeiten und zum anderen durfte ich das Tagesgeschäft in der Buchhaltung näher kennenlernen. Zum Tagesgeschäft gehört hierbei die Prüfung, Erstellung und der Versand von Mahnungen an Kunden, die ihre Rechnungen nicht oder nicht rechtzeitig bezahlen. Zum anderen gehört hierzu auch die Prüfung und Begleichung von Kreditorenrechnungen. Darüber hinaus muss auch monatlich die Kasse überprüft werden, ob sie den sollmäßigen Kassenbestand enthält. Dies sind nur einige wenige Aufzählungen von Aufgaben in der Buchhaltung, bei denen ich unterstützend mitwirken durfte. Alles in allem ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Gebiet.

Zusammenfassend hat mir das Praktikum sehr viel Spaß gemacht! Es war eine tolle Zeit, die ich im Fabrikle und auch im Technikum verbringen durfte. Die 8 Wochen vergingen wie im Fluge. Ich habe während dieser Zeit viele tolle und lehrreiche Einblicke in die verschiedenen Abteilungen erhalten dürfen und wurde in allen Abteilungen stets von sehr netten Mitarbeitern betreut.

Ein Praktikum bei der Michael Koch GmbH ist sehr zu empfehlen!!

Eileen Rapport