Praktikumsbericht - Rodaina Medhat

Im Sommer 2014 habe ich bei der Michael Koch GmbH ein vierwöchiges Praktikum gemacht. Zurzeit besuche ich eine deutsche Fachoberschule in Alexandria, Ägypten. Meine Schwerpunkte sind BWL, Rechnungswesen und Textverarbeitung. Durch meine Klassenlehrerin bin ich auf diesen Praktikumsplatz gekommen. Das Praktikum absolvierte ich vom 02.06.2014 bis zum 27.06.2014. Am ersten Tag zeigte mir Herr Stengel das Unternehmen.

In der ersten Woche wurde ich über die Firma und ihre Produkte informiert. Dabei habe ich sehr viel über die Funktionsweise der dynamischen Energieversorgung, des dynamischen Energiespeichers und der Bremswiderstände gelernt. Der DES wird immer dann interessant, wenn in kurzen Zeitabständen gebremst wird. Er speichert Energie und gibt diese wieder zurück. Die DEV hilft bei einem Netzausfall. Die DEK ist eine Kombination aus DES und DEV. Diese Produkte und die Bremswiderstände werden auf der ganzen Welt verkauft. Neben den Produkten lernte ich von den Azubis der Michael Koch GmbH sehr vieles über die Ausbildung. Ich konnte bei den Azubiprojekten, wie z.B. dem Umweltcontrolling, mithelfen. Wir haben die unterschiedlichen Zähler abgelesen und die Ergebnisse in einer Excel-Tabelle eingetragen. Ein weiteres Azubi-Projekt ist das Organisieren des jährlichen Grillfestes. Hier konnte ich auch mitarbeiten.
Als ich im Bereich Einkauf war, besuchte ich mit Herrn Stengel und Herrn Stamogiannis die Firma David und Baader. Diese ist ein Lieferant der Michael Koch GmbH. Dort hatten wir einen Rundgang durch die Büros und die Produktionshalle. Dann gab es ein Gespräch mit den Verantwortlichen vom Qualitätsmanagement und Produktion. Zum Schluss hatten wir ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine und anschließend fuhren wir wieder zurück.

In der zweiten Woche war ich in der Abteilung „Auftragsabwicklung“ mit Frau Herrmann und Frau Rothenberger. Dort habe ich gelernt, wie man Angebote, Anfragen, Bestellungen, Rechnungen, Auftragsbestätigungen und Lieferscheine im System erstellt und überprüft. Außerdem habe ich bei der Ablage geholfen und zusammen mit Frau Rothenberger das Geld aus der Kasse zusammengerechnet. Außerdem habe ich mit Selina, eine der drei Azubis, eine Übersicht über die Lieferanten der Michael Koch GmbH erstellt und Informationen über Zertifizierungen im Internet gesucht.

Die dritte Woche verbrachte ich hauptsächlich mit Eva, einer weiteren Auszubildenden. Sie informierte mich über das Unternehmen „Werbekoch“. Das ist eine Werbeagentur, die sich im gleichen Gebäude befindet wie die Michael Koch GmbH. Dort konnte ich beim Clipping mithelfen. Dabei sucht man Anzeigen und Berichte über die Kunden von Werbekoch in unterschiedliche Fachzeitschriften.
Da Eva nach der Ausbildung als Assistentin der Geschäftsleitung eingestellt wird, konnte sie mir viel über ihre zukünftigen Aufgaben zeigen. Wir haben zusammen die InterNews, eine wöchentliche Unternehmenszeitung für die Mitarbeiter, geschrieben. Danach habe ich zwei Urkunden für das Grillfest erstellt. Die erste ist für den Gewinner aus dem unternehmensinternen WM-Tippspiel und die zweite für den Gewinner beim Quizspiel beim Grillfest.
In der Buchhaltung war ich bei Frau Stachel. Mit ihr habe ich Rechnungen bezahlt, Zahlungseingänge im System übertragen und Mahnungen wegen nicht bezahlter Rechnungen verschickt.
Da zwei der drei Azubis bald Ihre Abschlussprüfung haben, habe ich zusammen mit den Ausbildern die Präsentationen angeschaut und kommentiert.
Zuletzt habe ich die Abteilung Technik und Logistik unterstützt, indem ich bei der Montage von Widerstandskombinationen mithelfen durfte.

Die letzte Woche meines Praktikums war ich in den Abteilungen „Entwicklung“ und „Vertrieb“ eingesetzt.
Bei den Entwicklern durfte ich, das erste Mal in meinem Leben, löten. Außerdem konnte ich dort sehen, wie die Produkte der Michael Koch GmbH programmiert und getestet werden.
Im Vertrieb habe ich mit Selina das Material für eine Messe vorbereitet.
Am letzten Tag erzählten mir die Azubis alles über die Ausbildung und das duale System in Deutschland.

In diesen vier Wochen konnte ich jeden Tag etwas Neues lernen. Das Praktikum war eine sehr besondere und positive Erfahrung in meinem Leben. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich zu mir und gaben mir das Gefühl, als wäre ich zu Hause.

Ich hoffe, dass ich den Kontakt mit den Mitarbeitern der Michael Koch GmbH halten kann und freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen.

Vielen Dank für die schöne und lehrreiche Zeit.

Rodaina Medhat

Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass wir Cookies setzen dürfen.

Ich stimme zu